Freitag, 11. Oktober 2013

Erntedank

Sobald die Äpfel im Herbst reif sind, ist bei uns hier in der Gegend viel los! Überall sind Feste und man hat das Gefühl es sind alle wieder erwacht nach dem Sommer;-) In der Nähe gibt es einige Apfel-und Kürbisfeste auf den Bauernhöfen (ja, obwohl wir die Nähe zur Großstadt haben leben wir auf dem Land! ;-)... und wir haben uns dieses mal ein Obstwiesenfest ausgesucht, das durch den NABU organisiert wurde.


Es lohnt sich wirklich einmal auf der Internetseite des NABU zu schauen, wie aktiv diese Stiftung ist. Das war mir absolut nicht bewußt. Die Organisation finanziert sich rein aus Spenden, alle Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich und haben Spaß, anderen das Wissen der Natur weiterzugeben....und das schon seit 100 Jahren....Es sind das ganze Jahr Aktionen und Beobachtungen, die nicht beworben werden und nur auf den entsprechenden Internetseiten nachgeschaut werden können. Z.B. sehr interessant die Batnight oder die Waldweihnacht....
Termine gibt es für den Rhein-Erft-Kreis HIER  Es gibt allerdings nahezu in jeder Stadt einen NABU.
Hier noch ein LINK mit einer interessanten Übersicht, was Monat für Monat in der Natur passiert, und wie man selbst aktiv werden kann....
 
 
Beim Stand der Verbraucherzentrale haben wir einen Kalender mitgenommen, den ich sehr sinnvoll finde: Einen Saisonkalender für Obst und Gemüse. Wir leben ja in einem Land, wo es fast immer alles an Obst und Gemüse zu jeder Jahreszeit gibt. Es gibt das ganze Jahr  zum Beispiel Gurken und Tomaten. Saison haben Sie allerdings nur von Juni bis September und sind aus diesem Grund natürlich weniger schadstoffbelastet. Es geht bestimmt nicht immer, sich an diesen Saisonkalender zu halten. Bestimmt hat man auch einmal im Winter Lust auf Tomaten, nur Kohl im Winter ist ja auch schwierig...;-) Ich habe mir vorgenommen, daß ich dann eben nicht gerade das Kilo Tomaten kaufe, sondern eben nur ein paar wenige.....
 
Hier ein paar Eindrücke noch vom Obstwiesenfest, leider hat mich der Akku meiner Kamera verlassen und ich konnte mich nur auf ein paar Fotos beschränken.....



   

 


 
Es gab Vorführung der Holzrückepferde, seltene Ziegenrassen und sehr, sehr saubere Schweinchen, die man sogar streicheln konnte, aber leider....
na ja ihr wisst schon, der Akku.....
 



 

 



Passend im Anschluss haben wir noch Kastanien aufgesammelt und daheim gebastelt.....





Mit einem kleinen Handbohrer können die Jungs das schon alleine.
...und es kam fast ein kleiner Zoo dabei raus:
Eidechsen, Igel, Quallen, Spinnen, Laserschwerter, ach so letzteres ist natürlich eine andere Baustelle;-) Die ganze Familie war nachher im Bastelfieber.


Auf dem Fest gab es natürlich auch Kürbisse zu kaufen. Ich wollte gerne mal einen Muskatkürbis ausprobieren und habe auch ein leckeres Rezept gefunden. 
 
 
 
 

"CAPUCCINO vom Muskatkürbis" vom Fernsehkoch Björn Freitag

und das sind die Zutaten:

1/8 Muskatkürbis und 3 Äpfel schälen, entkernen das würfeln übernimmt die Küchenmaschine, zusammen mit einer Knoblauchzehe, 200g Karotten und einer Mezgerzwiebel (beides grob gewürfelt) in 50g Butter anschwitzen und mit 800ml Gemüsebrühe auffüllen.
Das ganze ca. 20min mit Deckel köcheln lassen, dann pürieren, passieren (habe ich nicht gemacht, dadurch wird die Suppe etwas sämiger) und mit 400ml Sahne, Salz, Zucker, Pfeffer, Zitronensaft und 1EL Currypulver abschmecken.
Die Suppe mit einem Stabmixer leicht aufschäumen und in Tassen füllen.


 
GUTEN APPETIT !!

Was man mit dem anderen Kürbisteil anfangen kann, zeige ich Euch ein anderes mal. Morgen heißt es erst mal: Der Dom ist das Ziel!!
Was sich dahinter verbirgt zeige ich Euch nächste Woche!
Freue mich auf Euch und wünsch Euch ein schönes Wochenende! :-)
Liebste Grüße Eure
Gabi
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen